Highlights in Äthiopien


Kategorie:

Reiseveranstalter:
Rundreise Äthiopien
lade Daten
Beschreibung
pfeil nach unten

Highlights in Äthiopien

Ein Höhepunkt dieser Reise ist der Besuch des Timkat-Festes. Diese eindrucksvolle Zeremonien erinnern an die Taufe Christi. Sie erleben fröhliche Menschen die tanzend und singend dieses einmalige Fest feiern. Seien Sie mit dabei - Reisebüro urlaubswelt.com macht‘s möglich! Besuchen Sie das Land am Ursprung des Blauen Nils. Vierzehntagesreise in den Norden und Süden.

Start der Rundreise ist Addis Abeba. Die Stadt liegt 2400 bis 3100 Meter über dem Meeresspiegel. Damit ist es die dritthöchste Hauptstadt der Welt. Die Stadt wurde zur Zeit Kaiser Meneliks II. im Jahr 1887 gegründet. Seitdem ist Addis Adeba die bedeutendste Stadt des Landes.

Der Blaue Nil (Abay) gilt mit 6650 km als der längste Fluß in der Welt. Der Blaue Nil wird in Äthiopien mit dem Ghion gleichgesetzt, einem der vier in dem Buch Genesis (1 Mose 2:13) genannten Paradiesströme. Der Blaue Nil entspringt südlich des Tana Sees und fließt von hier aus in den Sudan. In Khartum trifft der Blaue Nil auf den Weißen Nil, wo der eigentliche große Nil entsteht und letztlich in das Mittelmeer mündet.

Sie erleben sechs Welterbe Stätten der UNESCO wie, Gondar und Lalibela und sehen die UNESCO Regionen Simien Mountains und den Tana- und Chamosee. Die Gastfreundschaft der Menschen und die Landschaften von Savannen, schroffe Berge und Savannen, werden sie begeistern.

Bestaunen Sie auch das Dach Afrikas in den Simien Mountain Nationalpark. Die Hälfte seiner Fläche liegt oberhalb 1200 Meter, mehr als 25 Prozent über 1800 Meter, mehr als 5 Prozent erreichen sogar Höhen über 3500 Meter! Daher kommt der Ausdruck “Dach von Afrika“.

Der Weltnaturerbe Nationalpark beherbergt unzählige Tiere, Vögel und Pflanzenarten. Besonders beeindruckend ist die atemberaubende Landschaft. Sie unternehmen eine kleine Wanderung. Immer wieder genießen Sie den traumhaften Ausblick auf die Landschaft. Der Nationalpark ist die Heimat der einzigartigen äthiopischen Steinböcke Walya, der Minilik-Buschböcke, des äthiopischen Wolfs und über 22.000 endemische Blutbrustpaviane.

Tauchen Sie ein in eine andere Welt, mit Ethnischen Gruppen mit ihren eigenartigen Körperbemalungen, Haartrachten und Frauen mit „Lippenteller“. Der Besuch bei den Mursi, bekannt durch die auffälligen Tellerlippen ist ein Highlight der Reise. Die Frauen verzieren ihre Lippen und Ohren mit runden Tonscheiben, die Männer fügen sich entsprechend ihrem Jagderfolg Schmucknarben zu.

Auch das Wunder Lalibela bleibt ihnen nicht verborgen. Lalibela ist seit 1978 nicht nur ein kulturelles Erbe, sondern auch das achte Weltwunder! An diesem Ort, der früher als Roha bekannt war, wurde inmitten des christlichen Äthiopien ein neues „afrikanisches Jerusalem“ errichtet, das von islamischen Reichen auf 2500 m über dem Meeresspiegel umgeben ist. Die weltberühmten Felsenkirchen wurden im späten 12. und frühen 13. Jahrhundert von König Lalibela erbaut. Ein architektonisches Wunderwerk, das vollständig aus dem Felsen gehauen wurde. Einige Kirchen sind sogar monolithisch.

Unser Reiseleiter
Getnet Mulugeta ist ein junger dynamischer Unternehmer, der sein eigenes kleines Reisebüro in Äthiopien betreibt. Er hat am Goetheinstitut die Sprache gelernt und kennt Äthiopien wie kein anderer. Sie reisen in einer kleinen Gruppe mit insgesamt 8 Personen in seinem eigenen Kleinbus. Getnet zeigt Ihnen nicht nur Kultur und Natur, sondern er hat durch seine absolute freundliche Art auch sehr guten Zugang zu den Einheimischen. Sie besuchen Schulen, Bauernhöfe und Kommunen und erleben so Äthiopien hautnah!

Reiseverlauf:

1. Tag: 18.01.23

Flug Wien - Addis Abeba

Spät am Abend Abflug mit Ethiopian Airlines.

2. Tag: 19.01.23 A

Ankunft in Addis Abeba

Schon am Flughafen erwartet uns unsere Reiseleitung und bringt uns ins gebuchte Hotel. Nach Zeit zum Erfrischen geht es zur Stadtbesichtigung. Wir werden das Timkat Fest besuchen. Dieses Fest ist eines der wichtigsten in Äthiopien. Die nachempfundene Bundeslade wird geehrt und verehrt und bei diesem Fest zu einer Taufstätte gebracht, bei dem Orthodoxe Christen getauft werden. Große silberne Kreuze und kostbare Sonnenschirme aus Samt und Brokat blitzen aus dem vorderen Teil der Prozession hervor, die von tausenden Gläubigen begleitet wird, die singen, tanzen und beten. (Wir besuchen das Fest entweder in Addis Abeba oder in Bahir Dar). Besuchen Sie heute auch das Nationalmuseum und den Merkato Markt. Im Nationalmuseum sehen Sie das Skelet von Lucy, das über 3,2 Mio. Jahre alt ist.

3. Tag: 20.01.23 F/M/A

Addis Abeba - Flug nach - Bahirdar

Mit Ethiopian Airlines geht es nach Bahirdar. Seit 1991 ist die am Rand des Tana Sees gelegene Stadt die Hauptstadt der Amhara Regionen und gilt als die schönste Stadt in Äthiopien. Das verdanken wir auch den palmengesäumten Straßen. Nach der Ankunft fahren wir zu den herrlichen Wasserfällen des Blauen Nils, etwa 32 km nach TissIsat (rauchender Nil).

Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem größten See des Landes. Der See ist 84 km lang, 66 km breit mit einer Fläche von 3250 km2, ca. 6-mal größer als der süddeutsche Bodensee. Wir fahren mit dem Boot zu einer Kirche auf einer der Inseln im Tana See. Die Innenwände der Klöster sind mit herrlichen Wandmalereien dekoriert und im Allerheiligsten der Rundkirchen werden die Kopien „der Bundeslade“ aufbewahrt. In den Schatzkammern werden kostbare Ikonen, Bibeln, Prozessionskreuze und Kaiserkronen aus dem Mittelalter aufbewahrt. Die Wandmalereien erzählen über das Evangelium. Eine gewisse Bibelkenntnis ist von Vorteil. Es steht auch das Azwa Mariam Kloster am Programm.

4. Tag: 21.01.23 F/M/A

Bahirdar - Gondar

Am Vormittag fahren wir über weites Weideland, Äcker und hügeliges Gebirge mit unzähligen Bauernhöfen nach Gondar, 180 km Asphalt Straße. Unterwegs nach Gondar halten wir an und sehen wie das typische Äthiopische älteste Getreide der Welt, eine Zwerghirseart, auf dem fruchtbaren Boden angebaut wird. Nachmittag besichtigen wir die Kaiserstadt Gondar, die 2200 m über dem Meeresspiegel liegt. Die Stadt wurde 1632 vom Kaiser Fasilidas gegründet und war für viele Jahrzehnte nicht nur Hauptstadt, sondern auch Zentrum der äthiopischen Kunst, Literatur und Wissenschaft. Gondar hat eine weitere Attraktion, die Debre Berehan Selassie-Kirche mit einer der schönsten Wandmalereien des Landes.

5. Tag: 22.01.23 F/M/A

Gondar Ausflug nach - Simien National Park - Gondar

Nach dem zeitigen Frühstück steht ihnen ein weiterer schöner und erlebnisreicher Tag bevor! Ausflug zum „Dach Afrikas“ in den Simien Mountain Nationalpark. Der Weltnaturerbe Nationalpark beherbergt unzählige Tiere, Vögel und Pflanzenarten. Besonders beeindruckend ist die atemberaubende Landschaft.

6. Tag: 23.01.23 F/M/A 

Gondar - Lalibela

Auf dem Weg nach Lalibela steht ein Besuch des „gottlosen“ Dorfes Awra Amba auf dem Programm. Der Name bedeutet auf amharisch „Spitze des Hügels“. Das Dorf ist nicht nur wegen seiner Einstellung zu Geschlecht, Religion und Bildung einzigartig, sondern auch wegen der sozialen Sicherheit, die es seinen bedürftigen Mitgliedern bietet. Frauen haben die gleichen Rechte wie Männer und es gibt keine Unterscheidung in der Arbeitsteilung zwischen Männern und Frauen. Sie glauben an harte Arbeit und sind gut zu den Menschen. Sie halten ihre Häuser und ihre Umgebung sauber.

7. Tag: 24.01.23 F/M/A

Lalibela

Das Wunder Lalibela ist seit 1978 nicht nur ein kulturelles Erbe, sondern auch das achte Weltwunder! Heute besuchen wir die sogenannte „erste Gruppe“ der elf Kirchen von Lalibela, die aus dem rohen Felsen gehauen wurden: BeteMedhanialem (Welterlöserkirche), BeteMeskel (Kreuzkirche), Bete Mariam, Bete- Denegal (Kirche der Jungfrau) und die Doppelkirche BeteSina (Kirche der Sinai-Wüste) sowie die angrenzende, nur für Männer zugängliche Rübe Golgota (Kirche des Mount Golgota) auch Bete Mikael mit der Selassie-Kapelle genannt. Am Nachmittag besuchen wir die restlichen Kirchen von Lalibela, die zweite Kirchengruppe, bestehend aus den Zwillingskirchen BeteGabreel und Bete Raphael (Kirche St. Gabriel und St. Raphael), BeteMarquoreos (Kirche St. Markurios), Bete Emanuel (Kirche Emanuels) und Abba Libanos (Kirche St. Libano). Wir besuchen auch das Kronenstück aller Kirchen, die BeteGhiorghis (St. Georges-Kirche), die sich abseits der beiden Hauptgruppen befindet. Diese Kirche wurde in Form eines Kreuzes nach unten aus massivem Felsen gehauen.

8. Tag: 25.01.23 F/M/A

Lalibela Flug - Addis Abeba - Langano See

Am Vormittag fliegen wir nach Addis Abeba, dann geht es mit dem Bus zum Langano See.

9. Tag: 26.01.23 F/M/A

Langano - Doze - Arbaminch 

Kurz vor Arba Minch machen wir einen Abstecher zu einem Dorf der Dorze. Die Dorze unterscheiden sich in Bezug auf die Führung des Stammes ganze beträchtlich von den anderen Ethnien. Dem Stamm steht kein Häuptling oder König vor, sondern ein vom Ältestenrat für kurze Zeit gewählter Führer. Die Dorze haben eine große Tradition im Weben von Baumwolle. Ihre Stoffe sind sehr farbenfroh. Eine weitere Eigenart der Dorze ist die bienenstockartige Bauweise ihrer Häuser, die bis zu 10 Meter hoch sind.

10. Tag: 27.01.23 F/M/A

Arbaminch - Key Afer - Jinka

Nach dem Frühstück machen wir eine Bootsfahrt auf dem Chamo See um Nilpferde, riesige Krokodile und Seevögel zu beobachten.

11. Tag: 28.01.23 F/M/A

Jinka - Mursi - Turmi

Am frühen Morgen fahren wir nach Mursi .Die Kultur der Lippenteller ist weltweit bekannt. Unterwegs besichtigen wir den Key Afer Market. Am Nachmittag tauchen wir noch in die ungewöhnliche Kultur der Hammer ein und besuchen ein Hammer Dorf. Mit einem bisschen Glück können wir dort beim Bullensprungfest teilnehmen. (ist nicht inklusive).

12. Tag: 29.01.23 F/M/A

Turmi - Dasnch - Turmi

Heute steht eine Exkursion Richtung Südwesten zum Volk der Dassanechan. Diese leben am Ufer des Omo-Flusses, Namensgeber des gewaltigen Omo-Tals und Lebensgrundlage der Dassanech.

13. Tag: 30.01.23 F/M/A

Turmi - Konso Dorf - Arbaminch

Weiter geht unsere Reise zu einer der bemerkenswertesten Ethnien der Region: den Konso. Ihre Dörfer sind meist von einer Steinmauer umgeben. Die Grabstätten von den Königen und den Kriegshelden wurden mit hölzernen Stelen markiert. Die Felder im Gebiet der Konso sind terrassenförmig angelegt, um in dieser relativ trockenen und hügligen Region die Bewässerung zu verbessern und den Boden vor Erosion zu schützen. Die Region ist seit 2011 UNESCO Weltkulturerbe.

14. Tag: 31.01.23 F/M/A

Arbaminch - Flug nach - Addis Abeba

Wenn es die Zeit noch erlaubt besuchen wir den neuen Unity Park, am Stadtrand von Addis Abeba. Zum Erfrischen steht uns ein Tageszimmer zur Verfügung. Am Abend laden wir Sie zu einem Abschiedsessen mit äthiopischen Spezialitäten und lokalen Getränken und einer Folklore Show ein. Wir begleiten Sie zum Flughafen. Auf Wiedersehen in Äthiopien!

15. Tag: 01.02.23

Rückflug Addis Abeba - Wien

Um 01.35 verlassen wir Addis Abeba und erreichen um zirka 05.55 Uhr Wien.

Unterkünfte:

19. 01.2023 Addis Abeba Jupiter Bole
20. 01.2023 Bahirdar Jacarda oder Unison***/*
21.01.2023 Gonder Haile oder Goha ***
22.01.2023 Gonder Haile oder Goha ***
23.01.2023 Lalibela Tukul oder Harbe oder Zagwie***
24.01.2023 Lalibela Tukul oder Harbe oder Zagwie***
25.01.2023 Langano See Sabana beach ****
26.01.2023 Arbaminch Haile Arbaminch ****
27 .01.2023 Jinka Jinka resort **
28.01.2023 Turmi Paradise oder Turmi Lodge ***
29.01.2023 Turmi Paradise oder Turmi Lodge ***
30.01.2023 Arbaminch Haile Arbaminch ****
31.01.2023 Tageszimmer Addis Abeba Jupiter Bole ****

Flugkosten:
Die Flugpreise sind tagesaktuell und können sich je nach Buchungszeitpunkt noch ändern. Vorbehaltlich Verfügbarkeit!
Derzeit kostet das Flugticket von Wien nach Addis Abeba und retour € 940,- (Je früher man bucht, desto günstiger ist es!)

Flüge mit Ethiopian (Flugzeiten können sich ändern)
18.01.2023 Wien – Addis Abeba 22:05 - 06:25+1
01.02.2023 Addis Abeba – Wien 01:35 – 05:55

Informationen im Überblick
pfeil nach unten
071
050
069
073
20071001 24
143
186
170
119
066
DSC03625
IMG 0727
IMGP0520
225
118
IMG 0174
IMG 3649 for web
Nk 066
Simien Mountains 4
Mehr Bilder anzeigen
pfeil nach unten
Leistungen
pfeil nach unten

Unsere Leistungen:

  • Inkludierte Inlandsflüge
  • Unterbringung in Doppelzimmer und Einbettzimmer in den beschriebenen Hotels
  • Verpflegung mit Frühstück/Mittag/Abendessen laut Programmbeschreibung
  • Qualifizierte deutschsprechende Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder
  • Kaffee Zeremonie
  • Transfer ab/bis Flughafen
  • Bootsfahrt am Tana See und am Chamo See

Nicht inklusive:

  • Linienflug von Wien nach Addis Abeba mit Ethiopian Airlines
  • Visum (kann online bestellt werden, wir sind natürlich behilflich)
  • Getränke
  • Trinkgeld
  • Fotogebühren
  • Visumgebühren
  • Flüge
  • Persönlich Ausgaben
Termin & Preise

kalender

kalender

reisende

reisenden
FILTERN
lade Daten


Unverbindliche Anfrage


jetzt anfragen
Zurück nach oben