Urlaubswelt » Reiseberichte » Teneriffa

  Reisebericht als PDF herunterladen

Teneriffa



Teneriffa ein Reisebericht

Sehr praktisch war und ist für uns die Abflugmöglichkeit von Salzburg mit der Air Berlin / Fly Niki sowie die preislich relativ günstige Parkmöglichkeit direkt am Flughafengelände. Ein ca. 4-stündiger Flug brachte uns problemlos nach Teneriffa Süd, von wo es dann per Bus in einer halben Stunde ins Hotel „Bahia Fanabe Suites“, gelegen im Ortsteil Playa de Fanabe in Costa Adeje, ging.

Die gesamte Anlage - die explizit nur über „Schauinsland Reisen“ gebucht werden kann - wurde in den letzten Jahren generalsaniert und so kontinuierlich verbessert. Auch die von uns gebuchte „Suite“ entsprach unseren Anforderungen bezüglich Größe, Einrichtung und Direktblick aufs Meer von der Dachterrasse aus. Die Zimmer werden regelmäßig gereinigt und auch die gesamte Ferienanlage ist tadellos in Ordnung. Nur wenige kleine Schwachpunkte und Schlampigkeiten fielen uns in den drei Wochen auf.

Das Essen - dargereicht in Buffetform - ist ohne Ausnahme reichlich und variantenreich, das Angebot wechselt täglich pro Woche. Einmal pro Woche wird ein Themenbuffet organisiert. Gelegentlich gibt es zum Abendessen eine Zusatzunterhaltung mit Tierschauen und Musikprogramm.

Es gibt nur die Möglichkeit „All Inclusive“, aber es bleibt ja jeden überlassen, wie viel und wie oft er isst und trinkt. Es werden gegen Extrabezahlung auch Flaschenweine angeboten. Inbegriffen auch die Getränke an der Poolbar von 10 - 22.30 Uhr (lokale Getränke).

Das Personal sowohl in der Rezeption als auch im Servier- und Zimmerbereich ist ohne Ausnahme ausgesprochen freundlich, viele sprechen Deutsch, kleine sprachliche Barrieren mit den nicht Deutsch und Englisch sprechenden Bediensteten werden gestenreich überwunden.

Wer will, kann am Tag das kühle, aber ertragbare Meer und am Abend die Romantik der untergehenden Sonne direkt an den nahen Badestränden „Playa de Fanabe“ und „Playa del Duque“ genießen. Herrlich auch die stundenlangen Wanderungen entlang der Meerpromenade von „La Caleta“ über „Costa Adeje“, „Playa des las Americas“ bis nach „Los Cristianos“ (12 km lang). Wer gerne ein „Bergerl“ in seine Wanderung einbauen möchte, kann dies ohne Problem tun, wenn er den Küstenbereich verlässt und in das Landinnere abzweigt.

Ein kleines Fitness-Center bietet denjenigen, die mit den Freisportaktivitäten wie Schwimmen, Beachvolleyball, Wandern, Radfahren, Surfen, etc. nicht ausgelastet sind, ein Zusatzprogramm an.

Einer der Swimming - Pools ist relativ groß und beheizt, alle glänzen mit sauberem Wasser.

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir in den drei Wochen aller drei Jahre fast ungetrübten Sonnenschein hatten mit Tagestemperaturen zwischen 16 und 24 Grad. Nur der Wind kann manchmal unangenehm blasen und frischt dann auf.

Die Hotelbewertung in der Landeskategorie 3 Schlüssel und die 4 Sterne im Schauinsland - Reisekatalog sind nachvollziehbar und gerecht.

Nach den 3 Wochen, die sehr rasch vergingen, kamen wir wohlbehalten und braun gebrannt wieder nach Hause. Auch der Rückflug ging wieder problemlos über die Bühne. Trotz allem empfehlen wir den Abschluss einer Komplettschutz-Reiseversicherung. Wir beabsichtigen, auch nächstes Jahr wieder nach Teneriffa in dieselbe Anlage zu reisen.

Wie immer wurden wir von den Mitarbeiterinnen des Reisebüros „Bunte Urlaubswelt“ vorzüglich beraten und bedient. Danke dafür.

Werner & Agnes Arnitz



Verfasser

Werner & Agnes Arnitz

Zurück nach oben