Urlaubswelt » Reiseberichte/-blog » Thailand

  Reisebericht als PDF herunterladen

Thailand



November 2013 mit Neckermann Reisen nach Thailand.

Nach einem ca. 11-stündigen Nachtflug von Wien weg mit Zwischenstopp in Bangkok, kamen wir in Phuket an.

Dort pendelten wir dann mit dem Bus weiter zum Hotel Phuket Graceland Resort & Spa, in dem wir die Ersten zwei Nächte verbrachten. Sauberkeit und Freundlichkeit wird in diesem Hotel sehr hoch geschrieben. Auch das reichhaltige Frühstück und Abendessen in Buffetform verdient sich seine 5 Sterne. Dieses Hotel ist sehr empfehlenswerte für junge und unternehmenslustige Leute, da es direkt am berühmten Patong Beach liegt, der zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten, Bars und Diskotheken bietet.
Während unseres Aufenthaltes in Phuket besuchten wir den “Big Buddah“ die Touristenattraktion auf den Nakkerd Hill im Süden Phukets. Der Big Buddha wurde hauptsächlich von Spenden finanziert. Spenden kann man zB indem man sich eine kleine weiße Platte Marmor kauft in der man seinen Namen oder einen Wunsch hinterlässt. Diese Platte wird dann später für die Verzierung von Teilen des Buddhas verwendet. Die Aussicht auf dem Berg ist überragend schön.

Nach zwei hektischen Tagen auf Phuket fuhren wir dann mit dem Bus weiter nach Khao Lak. Die Busfahrt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet nur wenige Bath. Auf dem Weg nach Khao Lak machten wir einige Stopps um Hotels zu besichtigen, unter anderem das Hotel Ananatara Phuket Villas, welches mir außerordentlich gut gefallen hat. Das Hotel verfügt über 83 Villen, die in einem tropischen Garten, durch den ein kleiner Fluss fließt, verteilt sind. Jede der Villen verfügt über einen eigenen Pool. Es liegt direkt an einem kilometerlangen wunderschönen einsamen Strand. Dieses Hotel ist sehr für Hochzeitsreisende zu empfehlen.

In Khao Lak checkten wir dann im Hotel Sentido Graceland Khao Lak Resort & Spa ein, welches erst im Oktober eröffnet wurde. Da das Hotel erst kürzlich geöffnet hat waren wir so gut wie die Einzigen Gäste in der großen Anlage. Dieses Hotel ist ideal für Ruhesuchende, da es sehr abgelegen liegt und sich so gut wie keine Unterhaltungsmöglichkeiten in der Nähe befinden.

Nach meinen Eindrücken würde ich sagen, dass Khao Lak das Gegenteil von Phuket ist. Khao Lak ist sehr ruhig. Es gibt dort viele einsame Strände und nur wenig Unterhaltungsmöglichkeiten. Phuket hingegen ist sehr lebendig und touristisch, was sich auch auf den Stränden bemerkbar macht.

Die letzten Tage unserer Reise verbrachten wir in Bangkok. Dort wohnten wir die erste Nacht im wunderschönen Design Hotel Siam @ Siam. Dieses tolle Hotel mit seinem jugendlichen Flair und der Liebe zum Detail hat uns alle beeindruckt. Auch die Lage, direkt an der Skytrain Station, ist perfekt.

Am ersten Tag in Bangkok fuhren wir mit dem Boot auf dem Fluss Chao Phraya zur berühmten Tempelstadt Wat Phra Kaeo in der unter anderem auch der Smaragd Buddah zu besichtigen ist. Der Smaragd Buddah ist das National-Heiligtum Thailands. Manchen Buddha Statuen werden in Thailand magische Kräfte zugeschrieben, so auch dem Smaragd-Buddha. Es wird gesagt, er bringe Legitimität und Wohlstand demjenigen, der ihn besitzt. Er soll auch Epidemien abwenden.

Ein weiteres Highlight in der exotischen Metropole Bangkok war das Abendessen auf der Dachterrasse im 61. Stockwerk des Hotels Banyan Tree. Der wunderbare Ausblick über die Skyline Bangkoks hat das Abendessen gleich noch viel besser schmecken lassen als es ohnehin schon war. Das Hotel ist nur wenige Gehminuten von der bekannten Silom Road, die zahlreiche Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten bietet, entfernt. Das Luxus Hotel Banyan Tree ist auch sehr empfehlenswert für Geschäftsreisende.

Die zweite Nacht verbrachten wir im sehr zentralen Sofitel Bangkok Sukhumvit. Dieses ebenfalls sehr luxuriöse Hotel liegt direkt an der belebten Sukhumvit Road und somit inmitten des Einkaufsviertels, indem wir uns dann den letzten Tag vertrieben.

Am Abend wurden wir dann zum Flughafen gebracht und mussten uns schweren Herzens von den lieben Leuten und dem wunderschönen Land verabschieden.

Karina Kreutzer im November 2013


Auch sehr interessant...


Verfasser

Karina Kreutzer



Angebote


Lade Daten...
Zurück nach oben