Urlaubswelt » Reiseberichte/-blog » Städtereise Hamburg

  Reisebericht als PDF herunterladen

Städtereise Hamburg



Der erste Tag hat um halb 2 Uhr früh begonnen. Wir sind mit dem Auto nach München gefahren. Dort hatten wir einen Tiefgaragenplatz reserviert. Um 38€ für 3 Tage inklusiv Transfer zum Flughafen. Ist wirklich zu empfehlen, es hat bestens funktioniert. Man wird direkt am Terminal abgesetzt und auch pünktlich wieder abgeholt.

Um 07:30 Uhr sind wir in Hamburg gelandet. Es empfiehlt sich, gleich am Flughafen die Hamburg Card zu besorgen. Mit der S-Bahn, der U-Bahn und den Bussen kommt man dadurch sehr schnell kostenlos durch ganz Hamburg. Für 3 Erwachsene und 3 Tage kostet die Hamburg Card 40€. Untergebracht waren wir im Hotel Holiday Inn. Dieses liegt etwas abseits, ist jedoch sehr gut mit den Verkehrsmitteln zu erreichen. Leider lag unser Zimmer auf einer verkehrslauten Seite, allerdings waren das Frühstück, der Service, die Freundlichkeit und die Sauberkeit sehr lobenswert. Da wir so früh im Hotel ankamen, war unser Zimmer noch nicht fertig (einchecken ab 14 Uhr), es besteht aber die Möglichkeit, die Koffer in einem abgesperrten Raum zu deponieren. (auch am Abreisetag)

Unser erstes Vorhaben war eine Hafenrundfahrt. Wir haben uns für eine 2 stündige Erlebnisfahrt entschieden und hierbei auch gleich die ersten 9€ durch die Hamburg Card gespart. War eine sehr interessante Fahrt und aufregend wurde sie auch. Uns ist nämlich der Sprit ausgegangen, mussten ca. eine Stunde auf ein Tankschiff warten und wurden mitten am Wasser betankt. Diese Fahrt wurde wirklich zur `Erlebnisfahrt`. Nach der Hafenrundfahrt haben wir uns an den Landungsbrücken ein Mittagessen gegönnt. Von HardRockCafé bis Blockbräu, alles da. Danach sind wir ins Hotel zurück um einzuchecken, nur unser Aufenthalt war nicht lang, ab ins Miniaturwunderland. Dieses sollte man unbedingt vorher übers Internet buchen. Die Schlange am Eingang ist endlos lang und mit der Buchung geht man einfach daran vorbei. Wirklich beeindruckend was hier auf die Beine gestellt wurde, also unbedingt viel Zeit dafür einplanen. http://www.miniatur-wunderland.de/besuch/tickets/ Mit diesem Link kann man die Tickets reservieren.

Am Dienstag ist dann eine Stadtrundfahrt mit dem roten Hop on Hop off Bus am Programm gestanden. Kleiner Tipp: nicht an den Haupteinstiegsstellen einsteigen., sondern 1 oder 2 Einstiegsstellen vorher. Spätestens wenn 95% aller Gäste an der Haupteinstiegstelle (Hauptbahnhof) aussteigen, aber die neuen Gäste noch nicht zugestiegen sind, sucht man sich den perfekten Platz. Am Ende der Bustour stand dann ein Mittagessen im Blockhouse, in der Nähe vom Hauptbahnhof, an. Unbedingt mal hingehen, das Personal ist sehr sehr freundlich und das Essen wirklich eine Köstlichkeit!!!

Am Abend freuten wir uns auf unser Highlight - König der Löwen. Kategorie 1 hat sich bei diesem Erlebnis wirklich ausgezahlt. Man würde am falschen Platz sparen. War einfach nur großartig! Es genügt wenn man eine Stunde vorher an den Landungsbrücken ist. Es fahren ständig die Fähren. Fotografieren darf man zwar drinnen leider nicht, trotzdem sollte man den Fotoapparat unbedingt mitnehmen, denn auch die Fahrt mit der Fähre hin und zurück ist beeindruckend.

Der dritte Tag hat wieder mit einem köstlichen Frühstück begonnen. Danach sind wir wieder zur Speicherstadt, denn neben dem Miniaturwunderland liegt das Hamburger Dungeon. Das ist einfach ein Muss!!!!! Zuviel verraten wir aber nicht. Selber hingehen und überraschen lassen. Es ist sein Geld ehrlich wert. Hier haben wir 23€ mit der Hamburg Card gespart.

Die köstlichsten Kaffees und schönsten Café Latte gibt´s übrigens in der Kaffeerösterei. Auch die liegt in der Speicherstadt. Man geht direkt daran vorbei, bzw. nicht vorbei sondern hinein. Der Duft von frischem Kaffee und das Ambiente drinnen ist einfach zu verlockend.

Ob Hafencity, die Speicherstadt, Landungsbrücken, Elbtunnel, Jungfernstieg, der `Michel` mit dem wunderschönen Blick über eine wunderschöne grüne Stadt mit 1000en Bäumen…

Hamburg ist auf jeden Fall eine Reise wert!!!!!

Familie Mugrauer im August 2014


Auch sehr interessant...




Angebote


Lade Daten...
Zurück nach oben