Reisebericht als PDF herunterladen

Kalifornien & Las Vegas



Reisebericht Inforeise Kalifornien und Las Vegas

Donnerstag, 19.11.2015

Ich habe mir für die Anreise nach München wieder einen Transfer von SMS gebucht, welcher mich auch problemlos zum abgesprochenen Zeitpunkt abholte und mich direkt zum Flughafen brachte. Dort traf ich das erste Mal auf meine Mitreisenden und verstehe mich auf Anhieb richtig gut mit ihnen. Dann ging es auch schon mit United Airlines von München nach Washington D.C. Nach den Formalitäten der Weiterreise in Amerika startete schon unsere Maschine nach Los Angeles. Es flog eine uralte und ungemütliche Maschine und somit war an etwas Schlaf in den sechs Stunden leider nicht zu denken. Müde landeten wir dann endlich gegen 20.00 Uhr in Los Angeles und unser Weg führte uns dann auf direktem Weg in unser Übernachtungshotel Loews (weitere Urlaubswelt-Angebote für LA). Mit unseren letzten Kräften besorgten wir uns Wasser und eine Kleinigkeit zum Essen in den nahegelegenen Shops, bevor wir kaputt in unser Bett fielen.

Freitag, 20.11.2015

Wir waren heute im Hotel Andaz in West Hollywood zum Frühstück und einer Inspektion eingeladen. Auf dem Weg zu dieser Unterkunft konnten wir die ersten Eindrücke sammeln. Wir fuhren vorbei an Beverly Hills, mit den Augen auf die Straße gerichtet, in der Hoffnung den einen oder anderen Promi zu erblicken. Nach der Stärkung ging es mit dem Bus weiter Richtung Santa Monica, wo schon unsere Räder für eine Besichtigung der anderen Art auf uns warteten. Mit dem Drahtesel begann unsere Tour am Santa Monica Pier und ging vorbei an Muscle Beach, an dem Arnold Schwarzenegger berühmt geworden ist und Venice Beach. Unser Guide stoppte immer wieder um uns Infos über den Standort zu geben und nach einer Stunde kehrten wir wieder am Santa Monica Pier ein. Wir hatten kurz Zeit uns frisch zu machen, bevor wir nach West Hollywood fuhren und unser Abendessen in einem schicken Fischlokal zu uns nahmen.

Samstag, 21.11.2015

Unser Frühstück holten wir uns heute von Starbucks, bevor wir es uns für die nächsten zwei Stunden im Bus für die Fahrt nach Palm Springs bequem machten. Schon auf der Fahrt merkten wir, dass wir immer mehr in Wüsten- und Hügelgebiet fuhren, bevor sich dann vor uns, mitten in dieser Landschaft, Palm Springs vor uns auftut. Unser Highlight des Tages war die Fahrt mit der größten rotierenden Seilbahn der Welt auf die San Jacinto Mountains. Von oben hatten wir einen tollen Blick über ganz Palm Springs und die Umgebung. Wieder am Boden besichtigten wir das Hyatt Regency Indian Wells und das Ritz Carlton, wobei wir im ersten unsere Mittagspause bei einem riesigen Buffet genießen durften. Am frühen Abend erreichten wir das Hotel Westin Mission Hills Resort, in welchem wir auch die nächste Nacht schlafen werden. Es ist eine riesige Anlage und wir waren froh, dass es einen Transferservice mit Golfcars zu der Rezeption gibt, da wir sicherlich den Weg nicht gefunden hätten. Heute Abend war ein Tisch im hoteleigenen Hotel Pinzimini reserviert, in diesem wir eine schmackhaftes Menü serviert bekamen. Spät Abend genossen wir wieder die Fahrt mit dem Golfcar direkt vor unser Hotelzimmer.

Sonntag, 22.11.2015

Unser Frühstück nahmen wir heute im Palm Mountain Resort ein. Somit war die Abfahrt schon früher als üblich angesetzt. Vom schlechten Gewissen geplagt und den Drang noch etwas von der Anlage zu sehen, beschloss meine Zimmerkollegin und ich den Weg zur Rezeption zu Fuß zurückzulegen. Wobei wir die Wege unterschätzten und auch die nicht gleich finden konnten, starteten wir schon einmal mit einer Verspätung der Gruppe in den Tag. Das Palm Mountain Resort ist eine gemütliche, kleine Anlage direkt im Zentrum von Palm Springs und sicherlich ein toller Tipp für alle, die preisgünstig eine saubere Unterkunft suchen. Wieder hatten wir genügend Zeit um es uns im Bus bequem zu machen. Die Fahrtzeit nach San Diego beträgt ca. drei Stunden. Unser erster Programmpunkt war das weltbekannte SeaWorld. Nach wundgelaufenen Füßen und hunderten von Fotos mehr stiegen wir wieder in den Bus um zur nächsten Sehenswürdigkeit zu gelangen. Vorgesehen war der Besuch der USS Midway, einem Flugzeugträger, der heute als Museumsschiff dient. Wir warteten noch auf den atemberaubenden Sonneruntergang, bevor wir durch das Gaslamp Quarter zu unserem Hotel fuhren. Unser Abendessen war heute in Old Town geplant. Old Town ist stark durch Mexiko geprägt und an jeder Ecke findet man somit mexikanische Küchen und Souvenirs.

Montag, 23.11.2015

Auch heute holten wir uns ein schnelles Frühstück aus dem umliegenden Cafés, welches wir dann auf der dreistündigen Fahrt nach Los Angeles Flughafen in Ruhe genießen konnten. Mittags flogen wir innerhalb nicht einmal einer Stunde von Los Angeles nach Las Vegas. Jeder war gespannt auf die bekannte Sin City und wir drückten uns an den Busfenstern die Nasen platt, um keinen Eindruck der Stadt zu verpassen. Menschen über Menschen drängelten sich durch die Gänge des Hotel The Venetian, welches in den nächsten vier Nächten unser Hotel sein wird. Das Hotel bietet über 7.000 Suiten und somit war es für uns Aufregung pur unser Hotelzimmer zu finden. Wir machten uns für den Eröffnungsabend der Dertour Academy noch schnell schick, bevor wir mit Bussen in das Hotel Monte Carlo gebracht wurden. Hier war das Lokal The Pub mit einem Buffet für uns reserviert. Mit den Bussen ging es dann auch wieder zurück in unser Hotel, wo wir es uns nicht nehmen ließen auch einmal einen Dollar in die berühmten Einarmigen Banditen zu stecken. Dies versuchte ich zwar zehnmal, aber das große Geld blieb leider aus.

Dienstag, 24.11.2015

Nach einem spärlichen Frühstück im Hotel Circus Circus hatten wir heute unseren Besichtigungstag durch Las Vegas. Vom Mob Museum angefangen bis zum Las Vegas Sign war alles dabei. Mittags wurden wir von einen riesigen Buffet im Hotel Harrahs überrascht und wir wussten nun, warum das Frühstück nur als kleiner Lückenfüller diente. Alle Teilnehmer der Dertour Academy bekamen noch ein Ticket für den Highroller, ein Riesenrad. Da die Zeit und das Wetter perfekt waren, warteten wir keine Sekunde mehr und wir standen schon in einer dieser Kuppeln. Wir besichtigen noch auf eigene Faust Las Vegas, bevor wir müde in unser Zimmer zurückkehrten. Zum Abendessen im Hard Rock Café rafften wir uns allerdings wieder auf, da man diese Besonderheit natürlich nicht verpassen möchte.

Mittwoch, 25.11.2015

Heute und morgen stand unsere Weiterbildung auf dem Stundenplan. In Workshops, jeder davon dauerte ca. 25 Minuten, wurden uns Reiseziele der ganzen Welt näher gebracht. Diese dauerten bis Abends, kurz vor dem Abendessen, welches wir heute auf der Fremont Street Experience serviert bekamen. Uns standen die Münder offen, als wir dann ankamen. Wir kannten die Straße schon von unserer Stadtrundfahrt am Dienstag. Jedoch konnte man sich tagsüber nicht vorstellen wie sehr diese Straße glitzert und funkelt vor Lichtern und Lampen.

Donnerstag, 25.11.2015

Wie wir schon wussten, waren heute die Round Table Talks vorgesehen. Hier erhält man zu einem Thema so viel wie möglich Infos innerhalb 8 Minuten bevor es zum nächsten übergeht. Nach kurzem Shoppen in der anschließenden Mall hatten wir schon Stress uns für den Abschlussabend zurecht zu machen. Es war ein eigener Raum für uns im Hotel reserviert und hier wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um uns einen schönen Abschluss zu ermöglichen.

Freitag, 27.11.2015

Es hieß Abschied nehmen von Amerika und meinen Mitreisenden, die ich bereits ins Herz geschlossen hatte. Aber ich verabschiedete mich auch mit einem lachenden Auge, denn wir gewannen am Abschlussabend für unsere Gruppe eine Reise in die Schweiz, welche wir wieder gemeinsam antreten werden. Unser Rückflug mit Lufthansa im A380 war angenehm und komfortabel.

Lust auf eine USA-Reise bekommen?
Urlaubswelt-Angebote für Kalifornien finden Sie HIER.
Urlaubswelt-Angebote für Nevada finden Sie HIER.

Verfasser

R14A1992 8

Melanie Niedermayr
+43 (0)7662/2345 - 11





Ähnliche Angebote
lade Daten

Zurück nach oben