Reisebericht als PDF herunterladen

Kreuz und quer durch Australien - Kunden berichten



10.04.07 Abflug um 19.05 Salzburg – Frankfurt
23.55 Salzburg – Singapur
11.04.07 Abflug um 19.45 Singapur – Melbourne / Ankunft 12.04. 4.45 Uhr

12.04. DO

Mit dem Skybus fuhren wir in die City. - Kosten AUD $ 15,-/Person
Das letzte Stück zum Hotel Travelodge Southbank (tolles sauberes zentrales Hotel) wollten wir eigentlich mit der Tram fahren, aber an der Haltestelle entschieden wir uns dann doch nach der langen Flugzeit einen Fußmarsch zu machen.
Wahrscheinlich durch die Übermüdung vergaß Arnold den Rucksack mit Pass/Geld/Kreditkarte an der Tram Haltestelle – daher musste er schnell zurücklaufen. Nachdem wir die Koffer im Hotel abgaben, gings Frühstücken und anschließend machten wir einen Stadtbummel durch Melbourne. Eigentlich hätten wir unser Zimmer erst gegen 14.00 Uhr beziehen können aber nachdem ich um vorzeitiges einchecken fragte, konnten wir schon um 12.00 Uhr ins Zimmer, sonst wäre ich auf einer Parkbank eingeschlafen. Nach einem 2,5 Std. Schläfchen (seit 47 Std.nichts geschlafen) fuhren wir mit der Free City Tram bis zum Viktoria Market und anschließend unternahmen wir eine Sightseeing Tour durch Melbourne. Abendessen im Thai Restaurant – gut und günstig.
Temp.ca.22 Grad

13.04. FR

Der erste Weg war Heute schnell zu einem Frühstück. Um 9.00 Uhr konnten wir unser erstes Mietauto bei Hertz abholen. Nach einem ersten Angstschweiß gings direkt in der City auf die linke Straßenseite. Da natürlich beim Auto alles seitenverkehrt war, verwechselte auch Arnold am Anfang immer den Scheibenwischer mit dem Blinker. Zuerst gings zum Hotel die Koffer abholen und anschließend um 10.00 Uhr fuhren wir auf dem Freeway Richtung Geelong – Ausfahrt zur Great Ocean Road. Über die kurvige enge wunderschöne Küstenstraße bis Apollo Bay zum Mittagessen. Weiterfahrt bis zu den Zwölf Aposteln und Loch Arch - wo natürlich eine Menge Touristen waren. Nächtigung in Warrnamboll – Motel Best Western. Abendspaziergang zur Bucht
359 km gefahren

14.04. SA

Morgens um 7.30 Uhr gingen wir ca. 1 Stunde an der Lady Bay Promenade laufen. Nachdem wir vom Motel abfuhren, hatten wir uns noch schnell einen Kaffee gekauft. Auf der Weiterfahrt machten wir einen Zwischenstopp in Tower Hill. Dieses Gebiet entstand an einem erloschenen Vulkan Krater. Hier sahen wir zum ersten Mal in freier Natur Koalas und Känguruhs. Nächster kurzer Stopp war Port Fairy. Nach dem Mittagessen in Portland gings nach Cape Nelson – schöner Leuchtturm mit Häuschen. Danach kamen wir über die Grenze Viktoria / South Australia nach Mount Gambier. Bei dieser Fahrt sahen wir eine Menge toter Känguruh am Straßenrand aber auch einen lebendigen Emu. Bei der Ankunft in Mt.Gambier mussten wir die Zeit wieder eine halbe Stunde zurückstellen.
Abends Wäsche waschen mit Problem. Wasser nicht abgepumpt – Trockner war im Dauereinsatz – Motel Comfort Inn hat die 4 Sterne nicht verdient
275 km gefahren

15.04. SO

Um 7.45 Uhr Abfahrt vom Hotel zur Umpherston Sinkhole. Wir stiegen die riesige ausgespülte Höhle mit jeder Menge Flora hinunter. Anschließend fuhren wir zu einem der Kraterseen - Blue Lake Umfahrung. Nach einer Kaffeepause fuhren wir noch zum Supermarkt und kauften Obst, Weckerl und Getränke. Um 9.45 Uhr verliesen wir Mt.Gambier in Richtung Kingston - dieser Ort hat sich dem Hummerfang verschrieben, wo wir an riesigen Schaffarmen vorbei kamen. Weiterfahrt entlang der endlos langen geraden Straße des Coorong Nationalpark bis Tailem Bend. Nach der Jausenpause in Meningie (riesige Mündungsseen des Murry River) Weiterfahrt durch die Steppenlandschaft bis wieder ins etwas grüne Hahndorf – dieser Ort ist eine Touristenattraktion nähe Adelaide. In Hahndorf wird alles ziemlich im Deutschen Stil aufgezogen. Nach einem Kaffee fuhren wir ca.30km über die Adelaide Hills nach Adelaide. Da wir einen Tag früher als geplant ankamen und in unserem vorgebuchten Hotel leider noch kein Zimmer frei war, mussten wir in das First Class Payford Nachbarhotel (super Hotel) für eine Nacht ausweichen. Am Abend Stadtbummel in dem noch mit wenigen Touristen Adelaide. Abendessen im Malaysien Restaurant.
Gef.KM 476
Temp. 24 Grad windig

16.04. MO

Um 7.30 Uhr gingen wir 50 Min.am Torrens River laufen. Abfahrt vom Hotel war um 09.00 Uhr. Nach einem Frühstück bei Mc.Donald fuhren wir über die A1/A20 nach Gawler ins beginnende Barossa Valley (=bekanntestes und bedeutendes Weinbaugebiet Australiens)
Mittags Spaziergang durch Angaston und wieder retour nach Tanunda über Mengler Hill
(tolle Aussicht auf Barossa Valley) nach Adelaide. Bevor wir nun in unser vorgebuchtes Hotel Mercure Grosvenor (ältere Ausstattung und Lärm) Hotel fuhren, wurde noch schnell im Supermarkt eingekauft.
Mietwagen Rückgabe am Abend bei Hertz. Nach dem Abendessen nochmal einen Abendspaziergang durch Adelaide.
Gef.KM 190

17.04. DI

Mit dem Skybus fuhren wir um 7.30 Uhr ($ 7,50/Pers.) vom Hotel zum Flughafen.
Flug um 9.30 Uhr nach Alice Springs. Während des Fluges wurde ein Bericht über Salzburg gebracht. Weiterflug von Alice nach Ayers Rock um 13.45 Uhr. Nach 50 Min.
Flugzeit bekamen wir die Wärme 33 Grad und die ersten kleinen Fliegen zu spüren.
(Landung und Abflüge waren etwas turbulent) Nachdem wir unser Zimmer im Outback Pioneer Hotel übernommen hatten, ging es um 15.15 Uhr zu den Olgas oder auch Kata Tjuta genannt. Zuerst machten wir den 2 km Olga Gorge Walk und anschließend den 8 km Rundweg Valley of the Wind. Für diesen wunderschönen Rundweg war eine Zeitangabe von 3 Stunden, wir brauchten aber nur 2 Stunden. Um 18.30 Uhr war SUNSET. Die Olgas erstrahlten in einem leuchtenden Rot und danach Rückfahrt zum Yulara Resort. Wie erwartet war das Abendessen im Restaurant ziemlich teuer.
Gef.KM 122

18.04. MI

Wecker wurde auf 5.40 Uhr gestellt. Um 6.15 Uhr fuhren wir zum Sonnenaufgang am Ayers Rock =Uluru (25Min.Fahrzeit) SUNRISE 7.00 Uhr
Anschließend Rückfahrt zum Resort, checkout vom Hotel und teuren scheuslichen Kaffee trinken, danach wieder zurück zum Uluru Culture Center wo wir eine gute Information über die Abborigines erhielten. Danach machten wir die 10 km Wanderung um den Uluru wo eine Zeitangabe von 3-4 Stunden war aber wir brauchten nur ca.2 Stunden (natürlich wieder viele nervige kleine Fliegen). Nochmals auftanken im Resort und um 12.00 Uhr Weiterfahrt zum 307 km enfernten Kings Canyon. Unterwegs Blick auf den Mount Connor, dieser wird auch Tafelberg genannt und sieht von Weitem aus wie der Ayers Rock. Endlos lange Fahrt da alles gleich aussieht und nur ab und zu ein Auto vorbei fährt. Nach 2 Std. und 45 Min. Fahrzeit sind wir um 14.45 Uhr im Kings Canyon Resort angekommen.
Zum Kings Canyon fuhren wir um 15.10 Uhr und gingen den 6 km Walk (3-4 Stunden Zeitangabe) natürlich in viel kürzerer Zeit aber natürlich in Begleitung der nervigen Fliegen. Nach einigen Längen im Pool wurden die Fliegen zu lästig und es ging retour zum Zimmer. Da es hier im Resort nicht viel Alternative beim Essen gab und wir doch Hunger hatten, aßen wir eine Instandsuppe wobei wir von einem Dingo beobachtet wurden.
Gef.KM 422

19.04. DO

Nach einer schlaflosen Nacht im Kings Canyon Resort (Klimaanlage war nicht abzustellen – eisig kalt und laut) fuhren wir um 7.40 Uhr nach dem Auftanken los. Am Lasseter HW Begegnung mit den ersten Wildpferden und einer Menge toter ausgetrockneter Kühe. Kaffeestopp beim Erlunda Roadhouse und wieder auftanken. Weiterfahrt am Stuart HW bis Alice Springs, wo wir gegen Mittag ankamen (auch am St.HW jede Menge Gerippe von ausgetrockneten Tieren). Nach dem Mittagessen suchten wir uns ein Motel. Wir nahmen das All Seasons Mittelklasse Motel (sehr empfehlenswert) und gingen nachdem ich die Wäsche wusch in die City bummeln und die ersten Souveniers kaufen. Abends wurden Postkarten geschrieben.
Gef.KM 490

20.04. FR

Abfahrt um 7.20 Uhr aus Alice Springs aber vorher noch auftanken. Am Stuart HW tauchten nach kurzer Zeit die ersten Termitenhügel auf – es begannen die ersten langen Straßen – 36 km gerade dann leichte Kurve und wieder 45 km gerade und leichte Kurve...
Auftanken und Kaffeepause im Wycliffe Roadhouse. Stopp bei den Devils Marvels, welche von den Abborigines die Eier der Regenbogenschlange genannt werden. Mittags Stopp beim Three Way Roadhouse wo der HW auch nach Osten abzweigt. Bei der Weiterfahrt entlang des St.HW gab es nur einige Buschbrände sonst NICHTS. Nach neuerlichem Auftanken in Eliot fuhr ich bis Matarranka zu den warmen Quellen. Trotz dem warmen Wasser war das Schwimmen erfrischend (leider waren natürlich in diesem Dschungel auch einige große Spinnen oberhalb der Quellen). Weiterfahrt bis Katharine. Das beste Motel in diesem Ort war das All Season. Abends wollten wir uns eigentlich die Füße vertreten und zu einem Restaurant gehen, wurden aber leider von einem Polizisten angequatscht, wir sollten hier zu dieser Tageszeit (extrem viele betrunkene Abborigines) nicht spazieren und wir sollten zu ihm ins Auto steigen - er würde uns zu einem Restaurant fahren.
Längste Autofahrt 1205 km – aber ab Alice Springs ist jede Nächtigungsmöglichkeit ziemlich schmudelig

21.04. SA

Abfahrt um 8.00 Uhr zum Katherine Gorge Nationalpark. Da leider um 9.00 Uhr bereits die 4 Stunden Tour ausgebucht war, konnten wir nur die 2 Schluchten Tour (a $ 50,-) buchen.
Da diese Tour erst um 11.00 Uhr los ging, machten wir einstweilen eine wunderschöne Wanderung oberhalb der Schlucht. Leider war nach der Regenzeit noch zuviel Wasser im Katherine River und wir konnten deshalb nicht schwimmen gehen (Salzwasserkrokodile kommen bei hohem Wasserstand in den Fluss). Nach neuerlichen auftanken gings weiter Richtung Darwin wo es nach kurzer Zeit wegen der Buschbrände auf der linken und rechten Straßenseite ziemlich düster wurde. Auf der Fahrt sahen wir wieder jede Menge Termitenhügel. Ankunft in Darwin um 16.00 Uhr, wo wir uns als erstes einen Kaffee kauften. Hotelentscheidung zwischen Mirambee Resort und Holiday Inn. Da das Holiday Inn direkt an der Esplanade lag wurde dieses ausgewählt (=preislich und ausstattungsmäßig super Hotel). Nach einem Stadtbummel gab es zum Abendessen einen Haifisch.
Gef.KM 381

22.04. SO

Bei den subtropischen Temperaturen war das laufen heute Morgen an der Esplanade nur für 38 Min. möglich – anschließend Frühstück bei McDonald und ins Shopping Center um Getränke zu kaufen. Da mit der Flut etliche große sowie kleine Fische kommen, gingen wir anschließend zum Aquascene Fische füttern. Sie fressen einem direkt aus der Hand und man kann sie sogar streicheln. Mittags wurde 1,5 Std. Poolpause gemacht. Nachmittags fuhren wir ins Museum & Art Gallery of North Territorium (freier Eintritt), wo wir sehr Interessantes über die totale Zerstörung von Darwin durch den Wirbelsturm Tracy im Jahr 1974 aber auch viel über die Ureinwohner Australiens erfuhren. Anschließend wollten wir eigentlich zum Mindel Beach Sunset Market, aber leider beginnt der erst ab Ende April bis Oktober. Auch Schwimmen ist im Meer auch erst ab Mai bis Oktober erlaubt (Box Jelly Fisch).Am späten Nachmittag gingen wir zum Stoke Hill Warf, wo günstig und gut Essen ist.
Gef.KM 46

23.04. MO

Abfahrt um 6.00 Uhr Richtung Kakadu NP. Auf dem Arnhemway HW sind in der Morgendämmerung unzählige Vögel unterwegs, die den Autos nicht ausweichen, daher schossen wir mit unserem Auto einen ziemlich großen Vogel ab. Ankunft nach einer ziemlich rasanten Fahrt am Yellow Waters um 8.40 Uhr. Buchung einer 2 Std. Bootstour für 9.00 Uhr. Bei der Tour sahen wir unzählige Kakadus, Wildgänse, Pelikane, Wildpferde und auch einige Krokodile. Nach dem auftanken fuhren wir um 11.45 Uhr weiter zum Nourlangie Rock mit wunderschönen Felsmalereien und toller Aussicht beim Rundgang auf den NP. Weiterfahrt zum Adelaide River zu den Jumping Crocodils, wo wir bei einer einstündigen Bootstour um 15.00 Uhr (a $ 21,-) den großen und auch kleineren Salzwasserkrokodilen beim Springen aus dem Fluss zusahen. Anschließend retour nach Darwin.Abendspaziergang zum Wharf
Gef.KM 645

24.04. DI

Wir mussten schon um 4.00 Uhr Morgens vom Hotel zum ca.20 Minuten entfernten Flughafen abfahren. Leider habe ich vergessen mein Super-Messer in den Koffer zu packen und daher musste ich es bei der Sicherheitskontrolle abgeben. Flug nach Cairns um 6.00 Uhr Übernahme des 3. Leihauto am Flughafen in Cairns und auch gleich zum Infocenter.
Fahrt zum Bay Village Hotel (=sehr freundliches familäres kleines Hotel) und anschließend ins Shopping Center um Obst und Getränke zu kaufen.
Nach dem Mittagessen und einem kleinen Verdauungsspaziergang am Pier gingen wir an der Esplanade 45 Min.laufen. Abends in der Touristen City bummeln
Gef.KM 26
Temp. 29 Grad

25.04.MI

Nach dem Frühstück fuhren wir nach Mossman zum Daintree Nationalpark, wo wir vorbei an den ersten Zuckerrohr Plantagen kamen. Bei der NP Wanderung im Mossman Gorge sahen wir riesige FI TREE und hier gibt es eine wunderbare Flora.
Rückfahrt über Port Douglas, dem Ort der nur durch den Tourismus entstanden ist.
Anschließend fuhren wir die sehr kurvige Straße nach Kuranda. Hier gingen wir durch den Rainforest Garden (=Baumkronenweg im Regenwald) zu den Barrow Falls – wo zur Zeit wenig Wasser floss. Nach der Rückkehr in Cairns kauften wir Tickets für das Great Barrier Reef am nächsten Tag.
Gef.KM 223

26.04.DO

Noch ein Frühstück an der Esplanade und anschließend zum Boarding unseres Bootes namens `BIG CAT`- Abfahrt vom Pier um 9.00 Uhr zur Green Island im Great Barrier Reef. Nach 70 Min. Fahrzeit kamen wir bei der Green Island an. Auf der Insel gings sofort zum Schnorcheln und Faulenzen am Strand. Hier possierten jede Menge Japaner den ganzen Tag vor ihren Kameras. Mittagessen gab es am Schiff. Den Nachmittag verbrachte ich nur mit faulenzen, da schnorcheln nicht so unbedingt meine Leidenschaft erweckt. Rückfahrt von der Insel um 15.45 Uhr. Am Abend shopping und Beobachtung der kreischenden fliegenden Hunde an den Bäumen im Zentrum

27.04.FR

Abfahrt um 9.00 Uhr vom Bay Village Hotel und entlang des Bruce HW zu den Josephine Falls (mann kann die riesigen Felsen auch als Wasserrutsche verwenden). Hier hört man nur die Natur und es waren auch keine Touristen unterwegs.
Vorbei an unzähligen Zuckerrohr und Bananen Plantagen und kurzer Stopp mit toller Aussicht auf die Hinchinbrook Island. Ankunft in Townsville um 14.00 Uhr. Nachdem wir uns bei dem Infocenter in der Flinders Mall wegen einer Nächtigungsmöglichkeit informierten, sind wir zum Holiday Inn Flinders (sauberes Hotel direkt in der Flinders Mall). Anschließend wanderten wir auf den 286m Castle Hill, mit herlicher Aussicht auf Townsville, Magnetic Island und Umgebung (man hätte auch mit dem Auto hinauffahren können)
Da leider in der Stadt alle Geschäfte um 17.00 Uhr schließen, beschlossen wir einen Stadtbummel und einen Strandspaziergang zu machen. Am Abend haben wir die tolle rundum Aussicht aus dem 20.Stock unseres Hotel genossen.
Gef.KM 394
Temp.um 18.00 Uhr noch 25 Grad

28.04.SA

Am Morgen 45 Min.laufen – Temp.um 9.00 Uhr bereits 28 Grad und anschließend Frühstück beim Open Air McDonald und nochmals eine kleine Stadtbesichtung.
Weiterfahrt um 9.00 Uhr nach Arlie Beach. Um 14.00 Uhr Ankunft und Zimmer im Best Western Motel genommen. Danach unternahmen wir eine Wanderung im Conway Range Nationalpark auf den Mount Rooper (5,4km – Gehzeit ca.75 Min. – tolle Aussicht auf die Whitsunday Islands und niemand ausser uns war unterwegs). Anschließend gingen wir noch den ca.60 Min.Track zur Coral Beach (Strand besteht nur aus Korallen Kies). Am Abend durch das Touristenzentrum Arlie Beach. Hier bleiben hauptsächlich Jugendliche oder die eben das Nachtleben bevorzugen.
Gef.KM 330
Temp.30 Grad

29.04.SO

Nach einem morgentlichen Füsse vertreten in Arlie, fuhren wir um 9.00 Uhr nach Yeppon.
Nachdem wir unser kleines Appartment im Beachfront 55 bezogen (ist ziemlich neu, daher auch top ausgestattet und sehr sauber und auch preisgünstig - $99,-/App.) spazierten wir direkt von unserer Unterkunft am breiten schönen Sandstrand entlang bis zur City. Yeppon ist nicht so überhäuft von Touristen – eher ein ruhiger Ferienort
Leider war die Abenddämmerung schon um 18.00 Uhr
Gef.KM 517

30.04.MO

Nach einem kurzen 30 Min. Lauf am Strand fuhren wir um 9.00 Uhr entlang der Küstenstraße über Emu Park Richtung Rockhampton (Yeppon und Emu Park haben breite schöne ruhige Sandstrände mit gedämpften Tourismus). Nach einer kleinen Pause in Rockhampton gings Richtung Bundaberg, wo wir Mittagspause machten. Weiterfahrt nach Maryborough wo wir um 16.00 Uhr im Motel MC Nevin´s eincheckten (Motel ganz OK)
Diese Stadt ist eine der ältesten Siedlungen Queensland, wo viele Gebäude der Ursprünglichkeit erhalten wurden – kein Tourismusstädtchen
Gef.KM 501

01.05.DI

Abfahrt um 8.00 Uhr in Maryborough Richtung Noosa. Um 10.30 Uhr spazierten wir im Noosa Heads Nationalpark den 4,2km Tanglewood Track zur Alexandria Bay. Da man zum Glück diesen Strand nur zu Fuß erreichen kann, gibt es dort fast keine Leute und glasklares Wasser mit weissem Sandstrand. Zurück über Hells Gates den schönen 2,7km Coastal Track entlang der Küste bis wir wieder beim Noosa Beach ankamen. Hier machten wir noch 1,5 Std. Pause. Weiterfahrt ein kleines Stückchen entlang der Sunshine Coast. In Yandina fuhren wir auf den Bruce HW nach Brisbane. Ankunft im Hotel Ibis um 16.45 Uhr welches ein super tolles modernes Mittelklasse Hotel ist. Abends Stadtbummel
Gef.KM 300
Temp. 27 Grad – Wasser 24 Grad

02.05. MI

Nach dem Frühstück Aufbruch zur Stadtbesichtigung. Anschließend zum Queensland Museum und Art Gallery (bei beiden war wieder freier Eintritt).

03.05.DO

Aufbruch um 7.15 Uhr Richtung Flughafen, damit wir die Strecke und Zeit für nächsten Tag auskundschaften. Nach einem Frühstück fuhren wir um 8.30 Uhr Richtung Norden nach Glass House Mountain, zu den 11 erhobenen Vulkankratern. Vormittags wanderten wir auf den Mount Ngungun mit wunderbarer Aussicht bis zum Meer und den vielen Plantagen rundherum.
Danach Weiterfahrt vorbei an Ananasplantagen (natürlich mussten wir uns eine kaufen) nach Redcliffe. Nach einem Strandspaziergang fuhren wir wieder retour nach Brisbane.
Am späten Nachmittag liefen wir 50 Min.entlang des Brisbane River, wobei man viele Eindrücke noch mitnehmen konnte.
Gef.KM 210

04.05.FR

Fahrt zum Flughafen und Rückgabe des 3.Leihautos. Weiterflug um 11.15 Uhr nach Sydney. Sofort am Flughafen in Sydney kauften wir uns das Airport Link Ticket ($ 41,-/Pers.Woche). Mit dem Airport Zug fuhren wir bis zur Museum Station und gingen die letzten paar Schritte zu unserem gebuchten Traveloge Hotel. Danach essen in Chinatown und anschließend gingen wir nach Darling Harbour welcher der 2.Schwerpunkt von Sydney nach der City ist.
Temp.25 Grad

05.05.SA

Morgens Fußmarsch entlang des Hyde Park bis zur Oper und über den Ferry Terminals zu The Rocks - anschließend Überquerung der 1150m langen Harbour Bridge.
Vom Circular Quay fuhren wir mit der Fähre nach Woolwich und retour. Den Nachmittag haben wir im Square Market und Queen Victoria Mall verbracht.. Danach noch mit dem Motor Katamaran am Paramatta River zur ca.24km westlich von Sydney entfernten Siedlung Paramatta wo das älteste Gebäude Australiens steht = Elisabeth Farm

06.05.SO

Um 08.00 Uhr fuhren wir mit der Fähre nach Manly. Vormittags spazierten wir entlang der Küste von Manly und fuhren wieder retour nach Sydney. Nachmittags gingen wir als erstes zum kleinen Kunstmarkt bei der Oper und danach 50 Min.laufen im Hyde Park. Abendspaziergang zu den Rocks und der Oper
Temp.24 Grad

07.05.MO

Mit der U-Bahn fuhren wir nach Bondi Junction und weiter mit dem Sydney Bus nach Bondi Beach. Wir gingen entlang des Coastal Walk bis Bronte Beach und fuhren anschließend retour nach Sydney Circular Quay. Mit der Fähre gings dann nach Darling Harbour ins Maritime Museum.
Abendliche Fährenrundfahrt mit wunderschönen Lichterblick auf Sydney und Umgebung.
Temp.23 Grad – Dunkel ab 17.45 Uhr

08.05.DI

Nach dem Frühstück noch den letzten Stadtbummel durch Sydney, wo wir noch einen Kurzauftritt am Martins Platz von Avril Lavigne zuhörten und nochmals in den Botanischen Garten gingen. Nach dem Check Out fuhren wir dann Mittags mit der U-Bahn zum Flughafen – dort wurde uns mitgeteilt, daß unser Rückflug nicht Heute sondern erst Morgen ist. Also wieder retour zum Hotel, wo wir wieder in ein neues Zimmer einchecken mussten, da unser altes Zimmer welches wir sowieso bis 09.05. bezahlt hatten leider nicht mehr zu bekommen war.
Der Nachmittag wurde nur mehr mit bummeln und Fährenfahrten verbracht
Temp.24 Grad

09.05.MI

Unser wirklich LETZTER Tag in Sydney
Flug um 15.50 nach Singapor

10.05.DO

Ankunft in Salzburg um 9.25 Uhr

NACHSATZ

Wer die Natur in Australien liebt soll unbedingt in den Nationalparks die längeren Tracks machen. Hier sieht man auch noch die Tiere in freier Natur und fast keine Touristen.
Die im COCO Tours empfohlenen Hotels waren alle bis in Adelaide das Mercure Grosvenor (alt und schon ziemlich abgenützte Zimmer) super Unterkünfte und entsprachen auch ziemlich der Beschreibung im Katalog.
Für Melbourne hätten wir noch 2 Tage gebraucht – Pinguin Island und Ballarat konnten wir leider nicht sehen.
Die Zeiteinteilung war sonst genau richtig, man hätte vielleicht einen Tag in Sydney verkürzen können.





Angebote
lade Daten

Zurück nach oben