Reisebericht als PDF herunterladen

Puerto Rico - eine der vielseitigsten Inseln der Karibik



Gerne berichte ich als Mitarbeiterin des Fremdenverkehrsamtes von meinen Reisen nach Puerto Rico. Die letzte Reise erfolgte im Dezember 2005 mit der Fluggesellschaft IBERIA, ist aber auch mit allen amerikanischen Fluggesellschaften möglich. Ein kleiner Tipp am Rande: Sichern Sie sich auf jeden Fall einen Fensterplatz. Der Anflug auf San Juan, der Hauptstadt Puerto Ricos, ist wirklich spektakulär. Zuerst wird die trutzige Festungsanlage El Morro – eine der best erhaltensten Festungsanlagen in der gesamten Karibik – umrundet, bevor das Flugzeug dann in der Neustadt auf dem Luis Muñoz Marin Airport landet. Jetzt nicht erschrecken – San Juan ist eine Millionenstadt, vergleichbar mit Miami. Alle, die sich eine verträumte kleine Insel mit Hütten am Strand vorgestellt haben, sind hier auf jeden Fall falsch.

Puerto Rico ist die ideale Urlaubsdestination für Entdecker, für Golfer, für Nachtschwärmer, für Liebhaber kulinarischer Genüsse, Freunde des Salsa und Merengue, Fans von Bacardi und Piña Colada, Shopping-Enthusiasten und Natur- und Kulturinteressierte. Puerto Rico ist ein assoziierter Staat der Vereinigten Staaten von Amerika und somit gelten die gleichen Einreisebestimmungen wie für die USA. 

Der große Vorteil dieser Verbindung besteht bestimmt nicht nur darin, dass Puerto Rico eine der reichsten Inseln in der Karibik ist, sondern auch, dass die medizinische Versorgung auf europäischem Niveau und das Bildungsangebot sehr groß ist. Die Puertoricaner sprechen sowohl Spanisch als auch Englisch und sind sehr gastfreundliche und hilfsbereite Menschen.

Zum Akklimatisieren empfehlen wir erst einmal ein paar Tage in San Juan zu bleiben, denn hier gibt es viel zu sehen. Die Altstadt von San Juan mit ihren drei Festungsanlagen gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und strahlt in bunten karibischen Farben. Hier sollte man sich zumindest einen Tag Zeit nehmen, um durch die alten Gassen zu schlendern, Kunstgalerien und Museen zu besuchen, in typische Cafés und Bars einzukehren und durch kleine Boutiquen zu bummeln. Aber auch die Neustadt hat so einiges zu bieten. Da wäre zum einen die Bacardi Rumbrennerei.

Hier wird der komplette Bedarf für die USA produziert. Durch das Museum gibt es mehrmals täglich kostenlose Führungen und natürlich kann der bekannte Rum mit dem Zeichen der Fledermaus auch probiert werden. Im Stadtteil Hato Rey befindet sich die größte Shopping-Mall der Karibik – Plaza Las Americas – mit mehr als 300 Geschäften. Ein absolutes Einkaufseldorado.

Rings um San Juan befinden sich auch einige größere Outlet-Malls, mit Markenware von Tommy Hilfiner, Polo Ralph Lauren, Levis etc. Hier kann man zu äußerst attraktiven Preisen Qualitätsware einkaufen, die bei uns mindestens das Doppelte kosten würde. Das Nachtleben von San Juan sollte natürlich auch ausgiebigst erkundet werden. Am besten geht das natürlich Freitag und Samstagsabends. Von der traditionellen Salsa-Bar bis zur angesagten Sky-Lounge gibt es eine breite Palette an Möglichkeiten. Sie sollten den Abend in einem der mehr als 200 Restaurants in der Stadt einläuten und es auf keinen Fall versäumen, das Nationalgetränk der Insel zu kosten – die Piña Colada. Der fruchtige Cocktail wurde in der Bar des Caribe Hilton Hotels erfunden und schmeckt einfach köstlich.

Nach dem ganzen Stadtleben sehnen Sie sich bestimmt jetzt nach Natur und Strand. Kein Problem. Am besten Sie nehmen sich einen Mietwagen (nationaler Führerschein reicht aus) und die Entdeckungsreise kann beginnen. Die Insel ist in etwas so groß wie Korsika (160 km in der Länge und 80 in der Breite). Rings um die Insel führt ein 2 – 3-spuriges Highwaysystem (ähnlich wie in den USA). Es wird rechts gefahren und alles ist hervorragend beschildert.

 Beachten Sie bitte nur, dass von den 3,8 Millionen Einwohnern jeder Fahrtüchtige ein Automobil besitzt und es vorzieht, lieber in der klimatisierten Karosse im Stau zu stehen als öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen oder gar zu Fuß zu gehen. Versuchen Sie die Rushhour am Morgen in die Städte rein und gegen 16.00 Uhr wieder raus zu vermeiden. Highlights, die Sie unbedingt in Ihre Reise einplanen sollten sind der Regenwald El Yunque. Es handelt sich hier um den einzigen subtropischen Regenwald im Nationalparksystem der Vereinigten Staaten. Das größte Radioteleskop der Welt bei Arecibo – hier können Sie auf James Bond Spuren auf die Suche nach außerirdischem Leben gehen. Das drittgrößte Höhlensystem der Welt (ebenfalls bei Arecibo). Steigen Sie hinab in die Welt der Stalagtiten und Stalagmiten und folgen Sie dem Lauf des Camuy Flusses.

Die zweitgrößte Stadt Puerto Ricos im Süden der Insel heißt Ponce und wird auch die Perle des Südens genannt. Hier können Sie wunderbare Kolonialstilbauten bewundern, ein recht originelles Feuerwehrhaus, eine außergewöhnliche Kunstsammlung im Museo de Arte und den Familiensitz der Rumproduzenten Serrales – das Serrales Castle. In der Nähe von Ponce befindet sich die Kaffeeplantage „Hacienda Buenavista“. Hier wird Kaffee noch wie in alten Zeiten hergestellt und man kann sich den mühsamen Prozess vom Pflücken bis zur Röstung anschaulich betrachten.

Sehenswert sind ebenfalls die diversen Indianerkultstätten in den Bergen. Apropos Berge – von Ost nach West verläuft die Cordillera Central quer über die Insel. Die Insel besteht aus zwei Vegetationszonen. Der Norden ist subtropisch und grün und der Süden savannenähnlich und trocken. Durch die Cordillera Central führt die „Ruta Panoramica“, von der man Teilstücke unbedingt mit in die Reise einbauen sollte, um das ursprüngliche Puerto Rico kennen zu lernen. Einen Besuch wert sind auch die vorgelagerten Inseln Vieques und Culebra. Im Vergleich zum quirligen Puerto Rico sind die beiden Inseln sehr ruhig und beschaulich und warten mit absoluten Traumstränden auf. Strände unterschiedlichster Art gibt es natürlich auch auf Puerto Rico. Im Norden, oberen Teil des Westens und Ostens schlagen die Wellen des Atlantiks auf die langgezogenen Strände und erfreuen das Herz jedes Wassersportlers und im Süden umspielt das Karibische Meer mit warmen Temperaturen die Badenden.

Für Taucher stehen viele interessante Reviere zur Verfügung. Was die meisten auch nicht wissen: Puerto Rico ist das absolute Paradies für Golfer. Die Insel bietet 23 18-Loch-Plätze der unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade an. Das Angebot an Unterkünften ist übrigens genauso vielfältig wie die gesamte Insel. Vom landestypischen Parador bis zum 5-Sterne-Hotel haben Sie hier die Qual der Wahl. Zum Schluss noch der Hinweis, dass Puerto Rico ein Ganzjahresreiseziel ist und das falls man nicht gerade in der künstlichen Hauptsaison von Mitte Dezember bis einschließlich Ostern dorthin reist, die Kosten ähnlich unserer Lebenshaltungskosten in Europa sind.

Falls Sie jetzt Lust bekommen haben, nach Puerto Rico zu reisen, kontaktieren Sie uns gerne unter puertorico@discover-fra.com, Tel.: 0049-611-26767-10 oder reisen Sie virtuell nach Puerto Rico auf den Seiten www.GoToPuertoRico.com und www.travelandsports.com. 
Wir senden Ihnen auch gerne ausführliches Informationsmaterial zur Ausarbeitung Ihrer Reise zu.

Weitere Urlaubswelt-Angebote:





Ähnliche Angebote
lade Daten

Zurück nach oben