Urlaubswelt » Reiseberichte/-blog » Sri Lanka Reisebericht von Brigitte und Walter Plattner

  Reisebericht als PDF herunterladen

Sri Lanka Reisebericht von Brigitte und Walter Plattner


22.03.2016 - 29.03.2016



Sri Lanka Reisebericht 21.3.16 bis 5.4.16 von Brigitte und Walter Plattner

Eine traumhafte Privatrundreise und ein entspannter Badeurlaub

Die Reise beginnt gut. Schon der Flug ist auf Grund des reichhaltigen Entertainmentprogramms an Bord der Emirates sehr kurzweilig.

Brigitte und Walter Plattner im April 2016

- 22.03.2016

Ankunft am Bandaranaike Airport. Von unserem Reiseleiter Udaya und dem Fahrer Dickson werden wir hier schon recht herzlich empfangen. Der Vorschlag von Udaya den Fischmarkt in Negombo zu besuchen war sehr gut, denn Tempel, so meinte er, sehen wir noch genug. Da Udaya vor einiger Zeit zwei Jahre in Österreich gelebt hat, spricht er recht gut Deutsch. Ein großer Vorteil für uns.

Nach dem Check In und einem erholsamen Bad im Pool des Tamarind Tree Hotels geht’s ab zum Fischmarkt. Die riesigen Mengen an getrocknetem Fisch sollte man sich nicht entgehen lassen.

Weiter geht’s zum ersten Tempel der Reise der ebenfalls in Negombo ist. Über dem Löwenmaul des Angurukaramulla Tempels, welches als Eingang dient, erhebt sich eine riesige Buddha Figur.

Übernachtet wird am ersten Tag im Tamarind Tree Hotel in Negombo. Eine sehr schöne, weitläufige und ruhige Hotelanlage mit einzelnen Häusern.

- 23.03.2016

Von Negombo geht es heute ins Landesinnere über Kurunegala bis nach Polonnaruwa. Unterwegs halten wir bei einem der typischen Stände am Straßenrand und lassen uns die verschiedene Früchte des Landes und eine King Coconut schmecken.

In Kurunegala halten wir für eine Teepause in einem sehr netten Lokal mit Gastgarten. Hier machen wir Bekanntschaft mit einem Schlangenbeschwörer. Er hat zwei Cobras und eine Python die er uns um den Hals legt. Eine tolle Erfahrung so ein Reptil zu halten. Unterwegs können wir in einem Bachbett noch einen etwa 2 Meter langen Wasserwaran bei seinem Nachmittagsbad beobachten.

Am späten Nachmittag kommen wir, nach einer langen aber abwechslungsreichen Fahrt, in Polonnaruwa an. Wir besichtigen die große Tempelanlage Watadage und die Buddha Statuen in Nissankamallapura mit dem Gal Vihara Felsentempel. Sehr beeindruckend!

Erst in der Dunkelheit setzten wir unsere Fahrt nach Sigiria fort. Hier übernachten wir im Hotel Sigiria. Eine sehr schöne Hotelanlage mit einer tollen Aussicht auf den sich majestätisch aus der Landschaft erhebenden Sigiria Löwen Felsen.

- 24.03.2016

Heute Vormittag seht Elefantenreiten, der Besuch einer Batikfabrik und einer Holzschnitzerei mit hunderten Buddhas, Elefanten und den typischen Sri Lanka Masken am Programm. Die heiße Mittagszeit verbringen wir in der Hotelanlage. Die Affen rund um den Pool animieren mich dabei zu einer kleinen Foto Safari. Nach einem entspannenden Bad im Pool fahren wir zum Sigiria Felsen. Der Aufstieg mit der Besichtigung der berühmten Wolkenmädchen ist sehr schön und für einen bergerfahrenen Österreicher keine Schwierigkeit. Immer wieder bleiben wir stehen und genießen die herrliche Aussicht in alle Richtungen. Oben angekommen sind wir überwältigt von der Schönheit dieses Landes.

Wieder Übernachten wir zu unserer Freude im Sigiria Hotel, denn es ist sehr schön und das reichhaltige Essen vom Buffet schmeckt hier besonders lecker.

- 25.03.2016

Von Sigiria fahren wir weiter nach Dambulla. Nach dem Besuch eines großen Obst- und Gemüsemarkts mit einer gewaltigen Vielzahl an verschiedenen Sorten, stehen jetzt der Golden Temple und die berühmten Höhlentempel am Programm. Voll Ehrfurcht steht man hier vor den zahlreichen und sehr beeindruckenden Buddha Figuren.

Am Nachmittag besuchen wir eine Reis- und Kokosbäuerin. Sie zeigt uns eindrucksvoll was man aus einer Kokospalme alles gewinnen kann. Nach dem Spaziergang durch einen Schatten spendenden Kräutergarten gibt es heute das Mittagessen im „Busch“. Am Weg nach Kandy besichtigen wir in Matale den fantastischen Hindu Tempel Sri Muthumariamman Kovil. Ein wirklich  beeindruckendes Bauwerk.

Am späten Nachmittag kommen wir dann in Kandy an. Der Erste Weg führt uns gleich zum berühmten Zahntempel. Hier wird der rechte Eckzahn des Buddha aufbewahrt. Dementsprechend wichtig ist diese Pilgerstätte für die Gläubigen des Landes.

Nach der beeindruckenden Besichtigung des Zahntempels machen wir noch einen kurzen Spaziergang in der Stadt und sehen dabei das bekannte Queen‘s Hotel aus der englischen Kolonialzeit.

Wir übernachten im Hotel Topaz und sind am Morgen von der Aussicht und der aufgehenden Sonne über der Stadt regelrecht überwältigt. Ein herrlicher Ausblick hinunter zum Zahntempel.

- 26.03.2016

Wir verlassen Kandy und machen noch einen Abstecher in eine Teefabrik. Hier sehen wir die Verarbeitung des Tees und können bei einer anschließenden Teeverkostung noch einige der feinen Sorten probieren. Anschließend machen wir eine extra Tour zum Elefantenwaisenhaus in Pinnawala. Das zahlt sich auf jeden Fall aus, da man hier den Dickhäutern sehr nahe kommen kann.

Nachdem wir mit den Elefanten auf du und du waren, fahren wir zurück nach Kandy und vertreiben uns den Nachmittag im Botanischen Garten. Die Pflanzenwelt ist einzigartig - die Camara kommt nicht zur Ruhe! Interessant war es auch eine Flughundekolonie hoch oben in den Bäumen zu beobachten.

Am Abend besuchen wir dann noch eine Veranstaltung der Kandytänzer im Kandy Lake Club.

Übernachtet wird auch heute wieder in Kandy im Hotel Topaz. Das Hotel zeichnet neben seiner exponierten Lage und der damit verbundenen schönen Aussicht auch ein sehr gutes und reichhaltiges Abend- und Frühstücksbuffet aus.

- 27.03.2016

Bevor wir uns auf eine abenteuerliche Reise mit dem Zug nach Nuwara Eliya begeben, besuchen wir noch einen typischen Markt mit einer großen Auswahl an Obst, Gemüse, Fisch und vielen verschiedenen Reissorten in Kandy. Die Bahnfahrt durch das Land des Tees war einzigartig. Dieses wirklich billige Vergnügen sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Am Abend checken wir im Hotel Daffodils in Nuwara Eliya ein. Dieses Hotel ist, nachdem wir in Kandy auch vom Ambiente des Hotels sehr verwöhnt wurden, eher einfach, aber auch ganz ok.

- 28.03.2016

Auf der Fahrt nach Yala machen wir an einem schönen Hindu Tempel halt und besuchen einen englischen Teegarten mit wunderschöner Aussicht auf die umliegenden Berge. Hier stärken wir uns mit einer Tasse Tee. Vorbei an einem malerischen Wasserfall führt uns der Weg immer weiter in den Süden des Landes. Wir machen halt und essen an einem der zahlreichen Stände am Straßenrand leckeres Wasserbüffeljoghurt mit Honig. Dies ist eine Spezialität dieser Region.

Nach der langen Fahrt freuen wir uns schon auf die bevorstehende Pause im Hotel Elefant Reach. Entspannung pur im Pool ist angesagt. Am späten Nachmittag fahren wir dann mit einem Jeep in den Yala Nationalpark. Hier sehen wir Elefanten, Krokodile, Wasserbüffel, Pelikane, Wildschweine und vieles mehr in freier Wildbahn. Einfach ein tolles Erlebnis.

- 29.03.2016

Heute haben wir noch einmal eine Extratour nach Kataragama am Programm. Eine besondere Pilgerstätte. Mit einem Hindu Guru feiern wir für das bevorstehende Examen unseres Sohnes eine religiöse Zeremonie. Das macht man auch nicht alle Tage!

Langsam aber sicher geht unsere Rundreise dem Ende zu. Wir genießen ein paar herrliche Ausblicke auf den Indischen Ozean ehe wir über Matara zum Maduganga River kommen.

Hier ist als letzte Aktivität der Rundreise eine Bootsfahrt mit Captains Boat House am Maduganga Lake zur Insel Madhuwa geplant. Wir besuchen den Tempel auf der Insel und plaudern ein wenig mit dem dort ansässigen Mönch.

Zum Abschluss unseres Sri Lanka Urlaubs verbringen von 30.3.16 bis 4.4.16 noch eine Woche Badeurlaub in Beruwela im Hotel The Eden Resort & Spa. Hier genießen wir das tolle Hotel, den Pool, das Meer, die Sonnenuntergänge, eine Tuk Tuk Fahrt die ja auch nicht fehlen darf nach Bentota Beach und das perfekte Service des Hotels.

Good Bye Sri Lanka


Auch sehr interessant...


Verfasser

Fam. Brigitte und Walter Plattner



Angebote


Lade Daten...
Zurück nach oben